Blog zurueck naechste

Im Banne von 'Fifty Shades of Grey'!

Von: Cornelius Cream, 12.02.2015

Die Roman-Trilogie 'Fifty Shades of Grey' der Britin E. L. James über eine Studentin, die sich einem älteren Industriellen sexuell unterwirft, wurde weltweit millionenfach gelesen. Eine clevere und frivole Liebesgeschichte, die insbesondere mit süffisanten Schilderungen von S/M-Sex aufwartet.

In diesen Tagen feiert der gleichnamige Film mit Dakota Johnson und Jamie Dornan Premiere. Millionen von hysterischen Teenies und lüsternen Hausfrauen sind aus dem Häuschen. Gewiefte Produzenten reiben sich die Hände. Reiben sie sich also nicht verwundert die Augen, sollte ihre Tochter demnächst eine Zahnbürste mit der Aufschrift 'Fifty Shades' im Spiegelschrank stehen haben.

Längst steht 'Shades of Grey' auch in der Pornoindustrie sozusagen als Synonym für Fessel- und Erziehungsspiele. Eine Pornoadaption des Originalstoffs wurde bereits 2012 verboten. Und dies nicht etwa wegen den expliziten Szenen, wie es vielleicht früher der Fall gewesen wäre. Nein, wegen einer Urheberrechtsklage! Brav lizenziert erscheint inzwischen eine ganze Linie Sextoys in Anlehnung an 'Fifty Shades of Grey'.

Ja, da staunt der Bauer! Insbesondere da die Thematik von Beherrschung und Unterwerfung natürlich keinesfalls neu ist. Man denke alleine an die Literaturklassiker 'Marquis De Sade' oder 'Die Geschichte der O', welchen selbstverständlich auch mit mehr oder weniger gelungenen Pornoproduktionen gehuldigt wurde.

Es ist schon interessant, dass es – man nehme es mir nicht übel – eine relativ lauwarme Kiste wie 'Fifty Shades of Grey' zum Massenphänomen schafft, während raffinierte Meister wie Andrew Blake oder Tanya Hyde wahrscheinlich auch in Zukunft das Schattendasein in der Schmuddelecke fristen werden.

Wer sich nicht als Modeopfer vorführen lassen will oder ganz einfach noch ein bisschen tiefer blicken möchte, der findet bei ORGAZMIK – neben vielen Filmen zum Thema – auch ein feines Sortiment mit qualitativ hochwertigen BDSM Toys (Toy-Versand nur innerhalb der Schweiz möglich). Viel Spass!






Kommentare

  1     Von: eslave, 14.02.2015
ich kann diese fifty shades histerie nicht mehr hören. der menschheit wird was aufs auge gedrückt und es scheint die normalste sexform zu werden. es kann nun nicht sein dass jetzt jeder mit einer peitsche rumlaufen muss. s/m ist eine veranlagung. schmerzen, unterwerfung, sich einer person völlig hinzugeben, das lernt man nicht. ebenso die dominanz und kontrolle über jemanden. s/m ist eine lebensform und kein modetrend.




Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Blogeintrag:
O!-Kundennr.       EMail / Passwort      
Kunden von Orgazmik können im Kundenbereich (Infopoint) einen Nicknamen definieren und anschliessend hier Kommentare schreiben. Nutzungsbedingungen

COPYRIGHT 2003-2016 SEXTRENDS MAGAZIN, ORGAZMIK MEDIA AG    |    UEBER SEXTRENDS    |   ORGAZMIK SHOP